Geschichte der Tanzsportabteilung


Die Tanzsportabteilung wurde am 17.02.1970 unter dem Dach des NTSV gegründet und ist eine weitgehend selbstständige Abteilung unter dem Dach des Hauptvereines. Der Werdegang ist in der Festschrift zum 40-jährigen Jubiläum nachzulesen.

Als „Goldene Zeiten“ kann man die späten 70er-Jahre bis etwa 1995 bezeichnen, als sich die TSA mit fast 400 Tänzerinnen und Tänzern präsentieren konnte. In den Folgejahren pendelten sich die Mitgliedszahlen zwischen 220 und 250 ein.

Der Schwerpunkt lag im vorgenannten Zeitraum in der Leistungserbringung. Als vorrangiges Ziel galt die Teilnahme an Leistungsvergleichen. Neben den Turnier-Wettbewerben wurden auch Vergleichswettkämpfe für die „Nicht-Turnier-Tänzer“(NTT) als Einzelpaare oder Mannschaften geschaffen, die wir heute als „Breitensport-Turniere“ und „Mannschaftswettbewerbe“ bezeichnen. Die TSA des NTSV erreichte eine sehr hohe Zahl an Hamburger Meistertiteln in fast allen Leistungsklassen.

Ende der 90er-Jahre begann der Trend weg von der bewerteten Leistungserbringung und hin zur individuellen Zielsetzung im Sport. Die TSA trägt diesem Umstand Rechnung, indem sie weiterhin ein umfangreiches Angebot an Tanzkreisen bereithält, in denen Standard und Latein gelehrt wird, das gesellige Miteinander aber auch seinen Platz hat.

Auch der Turniersport wird weiterhin gefördert und die Zahl der Turnierpaare wächst wieder. Erfreulich ist auch die gegenwärtig hohe Zahl an jungen Paaren in den Tanzkreisen, die sich leistungsorientiert geben.

Seit 2010 tanzen die „Niendörp Liners“ den Line Dance, Zusatzangebote in Discofox sowie Tanztee-Nachmittage runden die Angebotspalette der TSA ab.